Here is the abstract to the new monograph published in Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 2. Reihe:

“Die Frage, ob der Jakobusbrief Bezüge auf die Jesusüberlieferung aufweist und wie diese Bezüge zu bewerten sind, ist nach wie vor Gegenstand kontroverser Diskussionen. Mit der Rückfrage nach einer möglichen Kenntnis des ursprünglichen Kontextes der verschiedenen Einzelüberlieferungen führt Achim Peter über den Forschungsstand hinaus. Für die Parallelen zur Q-Überlieferung ergeben sich unter dieser Perspektive durchgängig Hinweise auf eine Kenntnis vorlukanischer Überlieferungszusammenhänge. Zudem kann eine blockweise Rezeption von Sondergutüberlieferungen des Matthäusevangeliums im Jakobusbrief wahrscheinlich gemacht werden. Die umfassende Rezeption von Herrenworten im Jakobusbrief, aber auch in anderen Überlieferungskontexten (Paulus, Joh), legt nahe, dass die Rolle und die Bedeutung von Jesusüberlieferung im Urchristentum einer grundlegenden Neubewertung bedarf.”

Categories:

Tags:

No responses yet

Leave a Reply